Heike Nagorny

by Rolf

DIE DUPG TRAUERT UM HEIKE NAGORNY (REMSCHEID, 27.01.1962 – PROITZE, 28.06.2021)

Vor bereits über einem Vierteljahrhundert haben wir für unsere Sommer-Treffen auf dem wunderschönen und idyllischen Seminarhof Proitzer Mühle ein Zuhause gefunden: an einem Ort der Musik, des Tanzes und des Miteinanders inmitten unberührter Natur; in liebevoll eingerichteten Seminar- , Speise- und Wohnräumen, in denen man sich so wohl und behütet fühlen kann; in einer durch das ganze Areal schwebenden Atmosphäre, die von Vertrauen, Wärme und Geborgenheit erfüllt ist. Heike hat all diese Kräfte und Energien in ihrer Seele vereint und hat uns damit alle reich beschenkt: sie hat die Natur – Menschen, Tiere und Pflanzen – mit ganzem Herzen aufrichtig geliebt; sie hat jedem einzelnen Zimmer durch ihr feines Gespür für Inneneinrichtung Wohnlichkeit und Behaglichkeit eingehaucht; sie hat jeden ihrer Mitmenschen mit bedingungsloser Herzlichkeit und mit offenen Armen aufgenommen und jedes einzelne Treffen durch ihre unvergleichliche Liebenswürdigkeit, ihr mitreißendes und entwaffnendes Lachen, ihre unaufdringliche Bescheidenheit, ihr zielgerichtetes Organisationstalent und ihre grenzenlos erscheinende Hilfsbereitschaft zu etwas ganz Besonderem gemacht.

Heike erfüllte sich einen Lebenstraum und verwandelte eine alte Wassermühle in einen Hort der Begegnung, der Kunst, der Gemeinsamkeit und der Kreativität, und wir sind unendlich traurig darüber, dass sie so plötzlich und unerwartet aus diesem Traum gerissen wurde. Sie fehlt uns so sehr. Doch es soll uns trösten, dass Heikes Traum durch ihre Schwester Claudia, Heikes Freundin Sally und das treue Gesamtteam der Mühle für uns alle weiter geträumt werden kann. Wir sind glücklich und dankbar, dass Heike unsere Freundin war, und sie hat in unseren Herzen für immer einen Stammplatz.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.